Neu: Newsletter

Kunstforum Hermann Stenner

Das Kunstforum Hermann Stenner wird seine Verortung in den beiden zu erhaltenden und denkmalgeschützten Gebäudeteilen des Ortwin Goldbeck Forum erhalten.

Die Umbaumaßnahmen dienen dazu, einen Ausstellungsrundgang mit größeren Sälen und Kabinetten, Empfangssituation, Vermittlung und entsprechenden Büroräumen zu ermöglichen. Zudem wird das Gebäude entsprechend seiner neuen künftigen Nutzung konservatorisch ertüchtigt und gesichert. So werden als größere von außen sichtbare Maßnahmen die Holzfenster denkmalgerecht unter Sicherheitsaspekten erneuert sowie der Dachfirst des Mitteltraktes von 1930 angehoben, um das Dachgeschoss nutzbar zu machen.

Architektur

Dipl.-Ing. Architektin Susanne Crayen
Susanne Crayen + Partner Architekten BDA Stadtplaner, Bielefeld

Realisierung und Projektmanagement

GOLDBECK Nord GmbH, Geschäftsbereich Bauen im Bestand Bielefeld

 

Werkauswahl aus der Sammlung Bunte

Die Basis der Ausstellungstätigkeit im Kunstforum Hermann Stenner wird die Sammlung von Prof. Dr. Hermann-Josef Bunte bilden, die rund 1300 Werke umfasst, davon eine ungewöhnlich hohe Zahl von Unikaten – etwa 200 Ölgemälde sowie etwa 800 Pastelle, Aquarelle, Gouachen und Zeichnungen. Seine Sammlertätigkeit begann in den 1970er Jahren und fand schnell in Hermann Stenner ihren Mittelpunkt. Ein großer Teil des Sammlungsbestandes sind Stenner-Werke. Darüber hinaus wird der Kontext des Westfälischen Expressionismus mit weiteren bekannten Vertretern der Region wie u.a. Peter August Böckstiegel und Victor Tuxhorn mit bedeutenden Werken aufgezeigt. Ein weiterer Sammlungsschwerpunkt bezieht sich auf Stenners Akademiejahre in Süddeutschland, insbesondere Stuttgart, und seine Lehrer Christian Landenberger und Adolf Hölzel („Der Hölzel-Kreis“) sowie ca. 20 Mitstudenten, u.a. die späteren Bauhäusler Johannes Itten, Oskar Schlemmer und Ida Kerkovius, ferner Willi Baumeister.

Hermann Stenner wurde 1891 in Bielefeld geboren und starb im Ersten Weltkrieg 1914 mit 23 Jahren. Faszinierend ist seine rasante künstlerische Entwicklung in der Kürze der ihm zur Verfügung stehenden Schaffenszeit. Das Kunstforum Hermann Stenner würdigt diesen Bielefelder Künstler in seinem vom Expressionismus geprägten Umfeld und wird darüber hinaus ein abwechslungsreiches Programm innerhalb des künstlerischen Profils bieten. Hierzu werden im weiteren Projektverlauf nähere Informationen bekannt gegeben.

Die Kunstforum Hermann Stenner gGmbH ist für den Betrieb des Ausstellungshauses zuständig. Dr. Werner Efing ist der ehrenamtlich tätige kaufmännische Geschäftsführer. Die künstlerische Seite wird ab 1. Juli 2017 durch die Kunsthistorikerin Anna Maria Katz als Kuratorin vertreten.

Kontakt

Kunstforum Hermann Stenner gGmbH
Obernstraße 48
33602 Bielefeld

Dr. Werner Efing | Kaufmännischer Geschäftsführer
efing@kunstforum-hermann-stenner.de

Anna Maria Katz | Kuratorin
katz@kunstforum-hermann-stenner.de